Die Stele in Stuttgart-Rosenstein – Bindeglied zwischen Vergangenheit und Gegenwart

Wichtige Information für unsere Kunden und Partner

Wir arbeiten fleißig weiter. Dabei legen wir neben der Qualität auch gerade in der aktuellen Zeit unser Augenmerk auf die Gesundheit unserer Kunden, Partner und Mitarbeiter.

Deshalb sind unsere Hauptgeschäftsstelle und die Bezirksgeschäftsstellen aktuell und bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Besuche sind nur nach Voranmeldung möglich. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Mail.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.
Ihr Siedlungswerk

Die Stele war Bestandteil eines Tores und gehörte zu einer Villa in der Nordbahnhofstraße 41, die um 1860 gebaut wurde. Im Zuge der 2014 begonnenen Bauarbeiten wurde sie gesichert, restauriert und in der Nähe ihres ursprünglichen Standortes wieder aufgestellt.

Sie ist Bindeglied zwischen der Bebauungszeit um die Jahrhundertwende und dem neuen Stadtgebiet Rosenstein. Die Säule erinnert an die Geschichte des Viertels und steht gleichzeitig für das Wachstum und die Entwicklung des neuen Stadtteiles.

Die Errichtung der Stele wurde durch die Siedlungswerk GmbH, Wohnungs- und Städtebau, beauftragt und vom Steinmetzbetrieb Blaschke durchgeführt.

   
Tor
Stele des Einfahrttores zur Villa in der Nordbahnhofstraße 41,
Quelle: Stadtarchiv Stuttgart.
Villa
Villa in der Nordbahnhofstraße 41, Hausansicht um 1893,
Quelle: Stadtarchiv Stuttgart.